Zeal & Ardor – Devil Is Fine VÖ: 24.02.2017

Man stelle sich vor wie Tarantinos Django auf der Bühne eine Ziege schlachtet während im Hintergrund hypnotisierende Sklavengesänge und kreischende Gitarren ertönen. Und wie schließlich der rhythmische, satanische Gesang, unheilvollem norwegischen Black Metal Platz macht. Diese absurde Mischung, die bereits seit April 2016 für allerlei Aufsehen sorgt, ist das Werk von Zeal & Ardor.

Das Debütalbum ‘Devil Is Fine’, das am 24. Februar 2017 via MVKA Records / Radicalis / Rough Trade erscheinen wird, setzt sich inhaltlich mit den, für Black Metal typischen Themen auseinander: Rituale, Menschenopfer, Feuer und Blut. Zeal & Ardor treiben die Blasphemie auf die Spitze, indem sie ihre satanischen Texte in spirituell anmutende Sklavengesänge verpacken. Quasi Black Metal vom Baumwollfeld.

Zeal & Ardor ist die Idee des schweiz-amerikanischen Musikers Manuel Gagneux. Sein Denkansatz legt eine alternative historische Entwicklung zu Grunde und basiert auf zwei Überlegungen: Genau wie seinerzeit die amerikanischen Sklaven, wurden auch die Einwohner Norwegens christianisiert. In den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelte sich dort jedoch die Black Metal Bewegung als Auflehnung gegen den verbreiteten Monotheismus. Was wäre passiert, wenn die Amerikanischen Sklaven damals auf ähnliche Weise rebelliert hätten, nämlich mit der Abwendung von Gott? Oder ganz klar ausgedrückt: Wie würden satanische Sklavengesänge klingen?

Die erste Doppel-Single ‘Devil Is Fine’ / ‘Children’s Summon’ wird am 11. November veröffentlicht und am selben Tag kann man außerdem das Album, das von Noisey US als ‘one of the year’s most intruiging’ beschrieben wurde, vorbestellen.

Hier kann man sich den Titeltrack anhören: https://soundcloud.com/mvka/01-devil-is-fine/s-ruxbq.

Gagneux kommentiert wie folgt “Während der Entstehung von ‘Devil Is Fine’ habe ich nicht darüber nachgedacht, ob die Musik jemals von vielen Menschen gehört werden würde. Ich bin keinerlei Kompromisse eingegangen, sondern habe nur das gemacht, was ich wollte.”

Im Frühjahr 2017 werden Zeal & Ardor live in Europa zu sehen sein. Gagneux hierzu: “Unsere Show soll eine abgefahrene Mischung aus einem Konzert und einem wirklich abgefuckten Theaterstück werden. Nicht nur etwas, das die Leute vorher noch nie gehört, sondern eben auch noch nie gesehen haben. Und es soll sie verängstigen aber gleichzeitig sollen sie es lieben. Das ist, was ich erreichen will.”

Zeal & Ardor auf Tour:
14.04.2017 – CH – Basel, Czar Fest
19.04.2017 – FR – Paris, Backstage By The Mill
20.04.2017 – UK – London, Underworld
21.04.2017 – NL – Tilburg, Roadburn Festival
22.04.2017 – DE – Berlin, Urban Spree
24.04.2017 – CZ – Prague, Roxy
25.04.2017 – PL – Warsaw, Hydrozagadka
26.04.2017 – GR – Athens, Kyttaro
03.05.2017 – IT – Milano, Lo Fi Club
04.05.2017 – CH – Geneva, Usine


(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum