Tori Amos

Album: „Gold Dust“
VÖ: 28.09.2012
Label : Deutsche Grammophon
Vertrieb: Universal Music

Tori Amos feiert 20 Jahre diskografische Karriere und präsentiert eine persönliche Auswahl von ihrer besten Songs –neu aufgenommen mit Orchester-Sound. So neu und doch so vertraut durch die unverwechselbare Stimme von Tori Amos.

20 Jahre tolle Songs. Es ist wahrlich nicht ganz einfach, diese Künstlerin und ihr Schaffen zu umschreiben, denn Tori Amos gehört den vielfältigsten, kraftvollsten und faszinierendsten Sängerinnen, Songwriterinnen und Musikerinnen der letzten zwei Dekaden. Über 12 Millionen verkaufte Alben, 12 veröffentlichte Werke und über 1000 gespielte Tournee-Konzerte sowie etliche Musikpreise sind dabei nur bemerkenswerte, wenngleich eine beeindruckende Statistik. Denn Tori Amos berührt die Menschen, bewegt mit ihrer Musik, hilft, heilt, inspiriert – die Fans rund um den Globus schätzen die Seele ihrer Songs, die Tiefe und die Stärke, die sie selbst mit den melancholischsten Stücken ausstrahlt.
Ihren persönlichen musikalischen Neuanfang fand Tori Amos mit dem Signing bei die Deutsche Grammophon und veröffentlichte im vergangenen Jahr ihr Klassik-Debüt „Night Of Hunters“, das hierzulande Platz 16 der Media Control Albumcharts eroberte und sogar einen ECHO Klassik 2012 in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“ gewann. Ihr neues Album „Gold Dust“ (Goldstaub) ist eine Mischung aus Retrospektive sowie Kollektion von Neuinterpretationen ihrer persönlichen Favoriten aus ihrer 20 Jahre währenden Karriere. „Gold Dust“ entstand gemeinsam mit dem Metropole Orchestra aus den Niederlanden, mit dem sie bereits 2010 live auftrat. „Ich war so berührt von dem Orchester und wollte das unbedingt auch mit einer Aufnahme einfangen. So wurde die Idee zu ‚Gold Dust‘ geboren.“

Seit ihrem 5. Lebensjahr legt Tori Amos für die Musik und das Piano: Sie wurde am Peabody Institute angenommen, dort begann ihre Suche, die sie in den Folgejahren vorantrieb. Tori Amos suchte nach neuen, anderen Wegen, sich auszudrücken als nur mit Klassischer Musik. Mit 13 interessierte sie sich mehr und mehr für Rock. Nach zwei Jahrzehnten führte sie die Suche zurück zu den klassischen Wurzeln. „Das hat Musik so an sich – sie nimmt dich bei der Hand und sagt dir, dass es Zeit es, etwas auf ganz bestimmte Weise zu erschaffen.“ Mittlerweile fühlt sich Tori Amos von der modernen Musik eingegrenzt. Das Gefühl der Freiheit ist einer Enge gewichen. Nur die Klassik hat es geschafft, diese wieder aufzubrechen. „Du hast in einem Pop- oder Rocksong weit weniger komplexe Strukturen, weshalb Musiker immer neue Wege suchen, um einen Song zu kreieren.“ Ihre klassische Ausbildung führte Tori Amos zu der Sprache und gab ihr das Verständnis für Form und Struktur, um „Night Of Hunters“ und „Gold Dust“ zu erschaffen.

Die Auswahl der Songs auf „Gold Dust“, die sie mit dem Metropole Orchestra in Amsterdam aufgenommen hat, ist wie ein autobiografischer und sehr persönlicher Faden durch Toris Leben. Die Songs erzählen von ihrer Beziehung zu ihrer Mutter („Jackies Strength“), ihrem Vater und Großvater („Winter“) und der Liebe zu ihrem Ehemann („Snow Cherries from France“). Bei den Neuinterpretationen wollte Tori Amos gesanglich alles anders machen, denn sie war sich stets bewusst, dass sie zum Zeitpunkt der Originalaufnahmen eine andere Frau war, als sie heute ist. Der Klang der Songs sollte dies ebenso verdeutlichen. „Meine Beziehung zu den Songs hat sich im Laufe der Jahre verändert. Ich habe Songs ausgewählt für das Album, die auch jetzt noch eine Geschichte und ein Erlebnis erzählen können.“ „Silent all these years“ ist so ein Song, der immer noch große Reaktionen bei ihren Fans auslöst. Noch immer kommen Frauen auf sie zu und erzählen, wie sehr sie sich in dem Song wiedererkennen. Tori Amos gelingt die Brücke zwischen den Jahrhunderten und einen Dialog zu erschaffen. Jene Gespräche, die sie mit den Menschen geführt hat, prägten ihre Kunst und flossen wieder zurück zum Publikum und sind der „Goldstaub“.

Auch zwanzig Jahre nach ihrem ersten Album scheint die kreative Kraft, die in ihrem Herzen fließt, ungebrochen. Tori Amos repräsentiert alles weibliche, intuitive und gleichzeitig geerdete und authentische, nach dem sich das Publikum sehnt. Eine faszinierende Künstlerin nimmt uns mit auf eine Reise in die Zukunft und wirft dabei mit „Gold Dust“ einen atemberaubenden Blick zurück.

 

 

 

Kontakt – TV Promotion
Revolver Promotion Kringe/Leubner
Görlitzerstr.52, 2.Hinterhof 4.OG, 10997 Berlin
Matthias Kringe Tel: + 49 (0)30/ 627 351 71; Fax: + 49 (0)30/ 627 351 72
Daniela Leubner Tel: + 49 (0)30/ 627 351 73; Fax: + 49 (0)30/ 627 351 72
mail to: matthias@revolverpromotion.de dani@revolverpromotion.de
www.revolverpromotion.de

 

 

 


(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum