The Rifles

The Rifles – „No Love Lost“ (Right Hook/Red Ink/Rough Trade, 14. Juli)

Single: „Peace&Quiet“

„Letztens in der Zeitung: Die „Mucke“ der designierten Weltmeister-Elf. Bernd Schneider hört „Rock“ und Bon Jovi, Sebastian Kehl „Charts“, Tim Borowski „HipHop und Phil Collins“, und auch Torwart-Trainer Andreas Köpke zieht sich längst kein Pavement mehr rein, sondern Phil Collins und… Bon Jovi. Wie immer erheiternd war die Auflistung der favorisierten Interpreten großer Teile der englischen Nationalmannschaft in einer britischen Publikation: Oasis, Boy Kill Boy, Arctic Monkeys und – The Rifles. „No Love Lost“ ist ein großartiges Album-Debüt und neben „Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not“ von den Arctic Monkeys die genuin britischste LP der letzten Monate. Northern Soul-Sentiment und Mod-Attitüde, The Jam, The Smiths, The Cure, Oasis, in Ansätzen auch The Specials und The Libertines: Mehr muss man nicht im Hinterkopf haben bei zupackenden Rifles-Songs wie „Local Boy“, „Peace And Quiet“ oder dem herrlichen „Repeated Offender“, die man mit Fug und Recht als Hymnen bezeichnen könnte, wäre der Begriff nicht so abgenutzt. Dazu gibt es präzise beobachtete und klug formulierte Episoden aus dem beschädigten Leben junger Londoner Nachtschwärmer. Vorm Abstürzen die Buttons am Pete Doherty-Hütchen nochmal festzurren!“ (8) Jan Wigger – SPIEGEL Online Jetzt auch www.therifles.de!!!!!


-->

(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum