Pascal Finkenauer

Album: Unter Grund
VÖ: 09.01.09

Pascal Finkenauers drittes Soloalbum geht „unter grund“, im politischen wie im persönlichen Sinne. Der Sänger und Multiinstrumentalist lädt zum Tanz durch die Kellergewölbe bürgerlicher Konvention, über die Klaviatur des Chansons, zum Kern des Pudels. Klartext, selbst über peinsamste Befindlichkeiten, „irgendwo zwischen der Wut eines frühen Rio Reisers und den Leiden des jungen Distelmeyer“. Finkenauer mischt Ansätze des Chansons mit den Elementen der Jugendkulturen, mit denen er aufgewachsen ist: Punk, Hip Hop, Electro… „Punk Chanson?“

Finkenauer ist Alleingänger und Selfmade Man. So sind alle Songs auf „unter grund“ komplett selbst komponiert, eingespielt und produziert. Allein Freund Exel Pauly (DJ Fettes Brot), der in nur vier Nächten den Gesang aufnimmt, sowie Swen Meyer (Produzent Tomte/Kettcar) dürfen Hand anlegen. Das Ergebnis ist querköpfig, eigenwillig, eingängig, aber nicht gefällig.

„Radiotauglichkeit“ beweist er 2005, als der Fettes Brot Hit „An Tagen wie diesen“, Vocals Pascal Finkenauer, Top Ten chartet. Pascal begleitet Fettes Brot in die großen TV Shows, auf Tourneen und über die Festivals. Dieser Zusammenarbeit verdankt Finkenauer viele seiner neuen Fans. Aufmerksame kennen ihn schon länger.

Seit über 15 Jahren geistert Finkenauers prägnante Stimme bereits durch die unterschiedlichsten Nischen der Musiklandschaft. Mit 16 steht Pascal als Sänger der Posthardcore Band Exhaust auf Bühnen im Hamburger Umland. 2001, als Sänger des erfolgreichen Electro- Kollektivs JAW (Album: „No blue peril“), wird er über die Grenzen bekannt. Seine verschrobenen englischen Texte und die exaltierten Live Shows gelten als Spezialität. 2004 erscheint das Punkalbum seiner Nebenbei-Band „The Black Cherries“. Das Album wird Spex Platte des Monats. Konzerte im Vorprogramm der Blues Explosion, Dick Dale und Fettes Brot folgen.

Im Herbst 2004 veröffentlicht Pascal auf einem Sublabel von HipHop Flaggschiff Yo Mama, sein erstes Soloalbum. („die schönste deutschsprachige Musik des Herbstes“(spiegel.de)) Ende 2005 beginnt er, noch während der Fettes Brot Tournee, die Aufnahmen zur zweiten Soloplatte.„Beste Welt,“ die im Januar 2007 erscheint. („Ein Jaques Brel der Großstadt“ /Prinz).

Auch im November ist Pascal zunächst wieder – Brot ist dicker als Wasser –
als Gast-Gitarrist und -Sänger der Fettes Brot Live Band unterwegs. Finkenauers eigene Konzerte sind laute, verschwitzte Treffen von denen, die sich zugeflüstert hatten, dass der Typ mehr kann als schöne Refrains….
Eine Solo Tour ist für Anfang 2009 in Planung.

 

Weitere Infos www.myspace.com/pascalfinkenauer

 

Verwendete Fotos: CHRISTOP HÄRING


(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum