Luxuslärm

Album: “1000 km bis zum Meer”
VÖ: 04.10.2008
Single: “1000 km bis zum Meer”

 

 

1000 km bis zum Meer…aber nur ein kleiner Sprung bis in die Ohren und Herzen der Zuhörer.

Luxuslärm aus dem Raum Iserlohn existieren schon seit gut vier Jahren. Hervorgegangen sind sie aus der Coverband Blue Cinnamon, mit der die Jungs um Frontfrau Jini Meyer bereits etliche Bühnen im Raum NRW enterten und so ihre inzwischen zahlreichen Live-Erfahrungen sammeln konnten. Bei einem dieser Auftritte lernte die Band dann den Produzenten und Komponisten Götz von Sydow kennen, der die fünf darin bestärkte ihren eigenen Sound und Stil zu kreieren.

So begann im Januar 2006 die gemeinsame Arbeit an eigenen Stücken mit deutschen Texten und einer gehörigen Portion Rock. Typische Songschreiber-Strukturen treffen hierbei auf brachiale NuMetal-artige Gitarrenriffs und auf die ausdrucksstarke Stimme von Jini Meyer. Hierbei kommt es dem jungen, unverbrauchten Rockquintett zugute, dass es sein Handwerk von der Pike auf gelernt hat, nicht nur als Coverband sondern auch als Absolventen der Musikhochschule Enschede.

Diesen Eindruck gewannen dann wohl auch die Juroren beim grossen NRW-„Rock It“-Finale, das im Januar 2007 im deutschen Rock’n’Pop-Museum Gronau stattfand. Mit überwältigender Mehrheit wurden Luxuslärm zur besten Rock/Pop-Newcomer-Band NRWs gewählt.

Zwischen all den Auftritten und Festivals ging die Arbeit im Studio immer weiter. Das Ziel, ein Album zu schaffen, das ehrlich, leidenschaftlich und engagiert klingen sollte, konnte nur durch den kontinuierlichen Einsatz von allen Seiten – Musikern und Produzent – umzusetzen sein.

Jetzt, ein gutes Jahr später ist es soweit: „1000 km bis zum Meer“ ist fertig und die Zeichen stehen auf Sturm! Auf 13 kraftvoll produzierten Tracks beweisen Luxuslärm ihren qualitativen Anspruch auf Vielseitigkeit und Dynamik. Musikalisch angesiedelt irgendwo zwischen Evanescence, Die Happy und den Guano Apes, nur eben mit deutschen Texten. Und zumindest live hat das Album bereits seine Feuertaufe bestanden: Im ausverkauften Iserlohner Kraftwerk bedankten sich die treuen Fans mit orkanartigen Beifallsstürmen.

Übrigens haben Luxuslärm vor kurzem schon wieder einen Preis abgeräumt – als Sieger im Finale von „Dortmund sucht die Superband“ konnten sie alle anderen Teilnehmer auf die Plätze verweisen.

 

 

Weitere Infos unter www.luxuslärm.de und www. myspace.com/luxuslaermmusic


(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum