Ludovico Einaudi

Album: Islands
VÖ: 8.Juli 2011
Label: DECCA Records (Universal Music)
Vertrieb: Universal Music

Seit Wochen steht der französische Kinohit Ziemlich beste Freunde mit bislang über drei Millionen Besuchern auf Platz 1 der deutschen Kinocharts und Einaudi, geboren 1955 in Turin, hat einen beträchtlichen Teil der Filmmusik beigesteuert. Der italienische Pianist und Komponist gehört zu den erfolgreichsten Musikern unserer Zeit – seine von Ryuichi Sakamoto, Philip Glass und Erik Satie beeinflussten Soloklavierprogramme spielt er weltweit vor ausverkauften Häusern, seine Kompositionen finden sich in bedeutenden Filmen wie Black Swan oder This Is England sowie in großen Werbekampagnen.

Erst kürzlich hat Ludovico Einaudi, der seine Kunst unter anderem bei dem legendären Avantgarde-Komponisten Luciano Berio erlernte, mit Islands (Deluxe Edition) eine glanzvolle und umfassende Retrospektive seines bisherigen Schaffens veröffentlicht. Es gilt, einen Klangschöpfer zu erleben, der sowohl als Solopianist seiner eigenen Werke wie auch als Orchesterkomponist höchste emotionale Wirkung durch eine konsequente Reduktion der Mittel erreicht. Weshalb Einaudi auch nichts dagegen hat, in der Tradition von Komponisten wie Glass als „Minimalist“ bezeichnet zu werden. Einaudi hat es mit seinem charakteristisch sanften Tastenanschlag und spartanischer Notengebung in der Musik zu einer „Meisterschaft der Entschleunigung“ gebracht – und erfüllt damit ein drängendes Bedürfnis nach Ruhe und Kontemplation, welches zu Beginn des 21. Jahrhunderts immer mehr Menschen an Kunst und Musik richten.

Islands (Deluxe Edition) vereint grundlegende Einaudi-Stücke wie „Le Onde“, „Berlin Song“ oder „Divenire“ mit zahlreichen neuen Werken, darunter „The Earth Prelude“ und „High Heels“. Darüberhinaus sind Remixe und Bearbeitungen von Klassikern wie „Eros“ und „Labyrinth“ sowie Ludovico Einaudis prägnanteste Filmmelodien enthalten – darunter auch zwei der Kompositionen, die ein Millionenpublikum gerade im Kino bei Ziemlich beste Freunde erlebt.

Live ist Ludovico Einaudi am 20. Mai im Kraftwerk Wolfsburg zu erleben und hier noch ein kleiner Trailer.


(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum