Ida Gard – „Doors“ – 19.09.2014

 

Ida_gard_kl_by_deborah_lopez

IDA GARD
Album: “Doors” VÖ 19.09.2014
Single: “Doors” VÖ 29.08.2014′
Label: Oh My Gard!
Vertrieb: believe digital / Soulfood

Es geschieht nicht häufig, dass eine junge Musikerin einen Major-Label Deal ablehnt. Doch für die damals 22jährige Dänin Ida Gard, die gerade einen renommierten Radio-Wettbewerb gewonnen hat und einen Kickstart ins Musik-Business hinlegt, fühlt sich dieses Angebot eher so an, als ob sich jemand in ein Lotterie-Ticket einkaufen möchte, das bereits gewonnen hat. Sie entscheidet sich dafür, in Eigenregie Schritt für Schritt eine Karriere aufzubauen, die von Dauer ist.
Das Ergebnis: Top 10 der iTunes Charts in der Release-Woche, regelmäßige Airplays im dänischen Radio, eine Nominierung für das beste „Independent Pop Album weltweit“, zahlreiche 5-Sterne Platten-Kritiken sowie ein Feature des Titels „Nothing’s Wrong Song” bei der dänischen Version von „The X Factor”. Und das ist nur ein kleiner Teil der Ehren, die der Sängerin und Songschreiberin für ihr Debütwerk „Knees, Feet & The Parts We Don’t Speak Of“ zuteil werden. In Dänemark ist Ida Gard ein aufgehender Stern. In 2014 spielt sie auf dem SPOT Festival, singt gemeinsam mit einer Gruppe dänischer Künstler Songs, die Flüchtlinge aus Bosnien, Syrien, Palästina und dem Iran gemeinsam mit einem Therapeuten geschrieben haben und supportet die Folk-Rock-Legende Bob Dylan. In Deutschland unternimmt sie in 2013 bereits eine erfolgreiche Kurz-Tour als Headliner und im Frühjahr 2014 spielt sie im Vorprogramm von Songwriter-Shootingstar Gregor Meyle.
Im September 2014 erscheint Idas zweites Studio-Album Doors. Dazu die Künstlerin: „Ich mag es, Türen als Metaphern zu benutzen. Einerseits geben sie den Weg frei für Gelegenheiten, die wir nutzen können, anderseits verschließen sie auch immer wieder Pfade. Bereits der Entstehungs-prozess des Albums war geprägt davon, Entscheidungen zu treffen und bei ihnen zu bleiben, egal was passiert. ‚Doors’ beschreibt für mich sinnbildlich, meinen Weg zu finden.“
Und dieser Weg führt Ida nach der Veröffentlichung von „Knees, Feet & The Parts We Don’t Speak Of“ für 1,5 Jahre auf Tour, bevor sie drei Monate nach New York City fliegt, um neue Inspirationen zu gewinnen, neue Songs zu schreiben und neue Türen zu öffnen. In diesen drei Monaten, von denen sie viel Zeit mit ihrer heißgeliebten Gibson Les Paul Gitarre und ein paar Mäusen in einem kleinen Apartment in Brooklyn verbringt, hat sie Hurricane Sandy erlebt, einige kleinere Club-Gigs gespielt, alle Songs für den neuen Longplayer vollendet, mit dem Produzenten Jamie Siegel (Blondie, Lauryn Hill, Sting u.a.) Studio Sessions abgehalten und eine Maus in ihrem Apartment nach Hugh Jackmann benannt, um weniger Angst vor ihr zu haben. Voller neuer Ideen und Inspirationen kehrt sie zurück nach Dänemark und nimmt Doors wieder komplett in Eigenregie mit der Unterstützung von Jamie Siegel und Boe Larsen (Vinnie Who) auf.
Ida Gards Songs vermitteln Geschichten aus dem Leben einer jungen, unabhängigen Frau, die ihren eigenen Weg geht, Fehler macht, hinfällt, wieder aufsteht und durch die nächste Tür geht. Ida Gard steht für grandioses Songwriting gepaart mit authentischen, sarkastischen und oft auch ein wenig schlüpfrigen Geschichten, transportiert mit einer sonnigen, stets präsenten Persönlichkeit. Wer sich für kraftvolle Künstlerinnen wie Tori Amos, KT Tunstall und Alanis Morissette begeistern kann, wird Ida Gard lieben.

Website
Facebook

Kontakt: office@revolverpromotion.de


-->

(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum