Hegemund

HEGEMUND
Album: Nuit Blanche
VÖ: 16.04.2010
Label: Rebecca & Nathan
Vertrieb: InterGroove

HEGEMUND ist das Gemeinschaftsprojekt von Gottfried Tollmann & Ralf Hildenbeutel, welches seine Anfänge in Los Angeles hat.
Die beiden Musiker trafen sich bei der Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Label Eye Q Records, auf welchem seiner Zeit Hildenbeutel mit Sven Väth produzierte und Projekte wie Earth Nation veröffentlichte und Tollmann wiederum mit dem Projekt „Baked Beans“ (mit Nicolle Meyer & Helmut Zerlett) erschien. Die Künstler fanden recht schnell ihre Gemeinsamkeiten in ihrer Liebe zur modernen Kunst und Altmeisterzeichnungen sowie für Bach und die destrukturierte „Electronic Mind Music“ der 90er Jahre. Ganz in diesem Geiste erschien 1995 ihr erstes Album „tollmannhildenbeutel“ auf dem Sublabel „Recycle or Die“. Die Musik enstand und wurde in ihren Anfängen in Tollmanns derzeitiger Wahlheimat Los Angeles aufgenommen. Bei den Aufnahmen ihres Videoclips „Isn`t it a Funny Bird?“, 1995, blieben sie abends mit dem Jeep im Nationalpark Joshua Tree stecken, als sie Ameisen mit Spezialmikrofonen aufnehmen wollten…offensichtlich überstanden sie die Nacht im Jeep umlagert von Klapperschlangen mit Hilfe ihres Humors und guter Laune…
Sie hatten die Sounds des amerikanischen Südwestens und der Stadt eingefangen – Jäger & Sammler – und nun quirlten sie diese im Studio in Frankfurt zusammen, machten die CD zu einem lebendigen Spiegel ihrer Eindrücke aus Los Angeles. Die hybride Theorie des Klaviers, die verstimmte akustische Gitarre, Schreie von Affen und Hornvögeln.
Nach diesem Abenteuer und dem daraus entstandenen Spass entschlossen sich die Künstler ihre Zusammenarbeit auf jeden Fall fortzusetzen.
Paris wurde für beide zur Wahlheimat und Zweitwohnsitz, dort begannen sie Geräusche und experimental Sounds, so wie Filmfetzen aufzunehmen, sammelten kräftig um ihre Collagen vorzubereiten. Da wurde das Einschenken eines Languedocs in der Weinbar „le Cafe du Passage“ genauso wichtig, wie die Metro, die am Place de la Bastille vorbeischoss – ihre Liebe für französischen Wein und Kultur wurde zur Library für die neue CD „Hegemund – Nuit Blanche“.

Auf diesem Album erleben wir die Fortführung der ursprünglichen Idee von einer „Geschichte von 10 Städten“, welche die Künstler zu Beginn ihrer Kollaboration entwickelt hatten.
Jedes Album beschreibt einen autobiografischen und geographischen Längengrad in der Entwicklung der Musiker, das gemeinsame Leben und Erleben in verschiedenen Hemisphären, wobei vielleicht die pariser Variante „Nuit Blanche“ noch mehr „akustisch“ herüberkommt, lustiger und humorvoller, auf Grund der frei und ohne Anspruch oder Komplexe gewählten musikalischen Formen.

Hegemund ist es völlig egal, ob man es „Electro Bossa“ oder „Jah Musik“ oder „Jazz“ nennt…sie lassen dich Augenzwinkernd wissen, dass sie die Dekonstruktion von Pop mögen, wenn es passt…
Alles ist gut.
Musik, mit Verstand und einem Lachen gemacht, die man aber ernst nehmen muss.

Das Artwork zum Album steuerte der Langzeitfreund, Photograph und Chef der „British Vogue“ Robin Derrick bei.

(Marie Helene Leclerc , Paris)


(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum