Aviv Geffen

Album: „Aviv Geffen“
VÖ: 28.08.2009
Label: Mars Records
Vertrieb: Rough Trade

Noch ist Aviv Geffen hierzulande ein Geheimtipp, aber aufgrund des überwältigenden medialen Interesses an seiner Europatour Anfang 2009 mit einer rasant gestiegenen Popularitätskurve !

In seiner Heimat Israel ist der 36-jährige seit Jahren  d e r  Inbegriff eines Superstars: Jugendidol, eloquent-unbequemer Künstler und engagierter Friedensaktivist. Locker füllt er große Stadien und unterstreicht mit selbstbewussten Auftritten sein Plädoyer für ein friedliches Miteinander, nicht nur zwischen Israelis und Palästinensern. Für bereits 14 veröffentlichte Alben wurde Aviv mit goldenen Schallplatten und Preisen ausgezeichnet. Als einer der ersten Israelis verweigerte Geffen den Militärdienst, eine Provokation und ein klares Friedenszeichen. Doch nicht nur Avivs politische Botschaft und seine Musik sind herausragend: Der geheimnisvoll-androgyn anmutende Musiker zieht  vor allem weibliche Fans in seinen Bann. Auch seine musikalischen Vorbilder David Bowie und Lou Reed zählen zu seinen Verehrern. Auf Geffens Albumdebüt in englischer Sprache jongliert er virtuos mit unterschiedlichsten musikalischen Rock & Pop-Stilen. Für deren Umsetzung zeichnen u.a. Producer-Legende Trevor Horn, David Andrew Sitek („TV on the Radio“) und „Coldplay“- Produzent  Ken Nelson verantwortlich. Die Songs hat Aviv Geffen mit Bedacht ausgewählt: „Das Album beschreibt mein bisheriges Leben. Meine Erfahrungen, Liebe, Glück, eine schwierige Kindheit, Verzweiflung, Alkohol- und Rauschgiftmissbrauch, und natürlich Krieg, Tod und Verlust.“ Auch sein zur Hymne avancierter Hit „Cloudy Now“, ein Song über die desillusionierte Jugend in Israel, ist darauf zu finden. Ebenso wie sein neuerer Kultsong „Heroes“, in dem er die Mütter der Welt auffordert, ihre Söhne nicht in den Krieg ziehen zu lassen. Eine Botschaft, die er seit der Ermordung des Friedenspolitikers und Premierministers Yitzhak Rabin immer wieder in seinen Songs verbreitet. Bei einem Konzert in Tel Aviv, 1995, hatte Aviv Geffen Rabin noch umarmt, als dieser wenige Minuten später von einem Fanatiker erschossen wurde…….


(c) 2017 Revolver Promotion | Kontakt | Impressum